Umgebung

Der Sorpesee gehört zu den schönsten „blauen Flecken“ des Sauerlandes. Mit ihren über 70 Jahren ist die Talsperre zwar schon eine alte Dame, hat aber nichts von ihrem Reiz verloren. Im Gegenteil: Im Sommer 2008 erhielt ihre direkte Umgebung noch einmal ein ganz neues Gesicht: Dank eines großzügigen Boulevards mit Wasserspielen und den „Sorpegärten“ zwischen Kurpark und Bootsanleger vermittelt die Promenade den Eindruck eines entspannten, fast ein wenig mondänen Ferienorts. Eingebettet in eine naturnahe Landschaft, zwischen Wäldern und Bergen im Naturpark Homert. Lang gestreckt und von Grün durchzogen, bietet der 300 Hektar große und 600 Meter breite See eine Vielzahl an Sport- und Erholungsmöglichkeiten. (weiterlesen)

Gut zu Fuß? Der gesamte See kann auf einer Länge von 17 Kilometern umrundet werden. Schneller geht es mit dem Fahrrad oder auf Inline-Skates. Wanderer finden darüber hinaus ein dichtes Netz gekennzeichneter Wanderwege vom Luftkurort Langscheid bis zum Erholungsort Amecke vor, für Nordic Walker wurden drei eigene Strecken eingerichtet – und der nahe gelegene Ortsteil Sundern-Hagen ist fast schon berühmt für seine Mountainbike-Racingstrecke.

Nicht zuletzt ist die Sorpe natürlich erste Adresse in Sachen Wassersport: Segler, Ruderer, Surfer, Taucher und Tretbootfahrer kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten. Das klare Wasser lädt zum Schwimmen im Strandbad oder in einer der verträumten Buchten ein, und wer den entsprechenden Schein besitzt, der darf im fischreichen See auch angeln.

 

Online-Buchung